Hermann Joseph Justen

Aus KyllburgWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hermann Joseph Justen (*27. September 1815 in Lösnich, †10. November 1890 in Kyllburg) von 1847 bis 1877 Schulleiter in Kyllburg und seit 1847 auch Organist.

Beruflicher Werdegang

  • Lehrerseminar zu St. Matthias (Trier) 1833 bis 1835
  • Lehrer der Knabenschule zu Kylburg und zugleich als Organist ernannt am 28. Oktober 1847
  • Pensionierung zum 1. Januar 1878.

Seine Pension wurde auf 600 Mark festgesetzt. Diese Summe wurde von der Gemeinde zu entrichten, die im Gegenzug einen jährigen Beitrag von 1200 Mark zur Entrichtung des Lehrgehaltes aus Staatsfonds erhielt.

Normalerweise versah der jeweilige Lehrer den Organistendienst. Als im Jahre 1878 Joseph Gerhard Embser das Amt des Schulleiters antrat, behielt Justen jedoch seine Stelle als Organist. Das hatte zur folge, dass Emser auf einen Teil seines Gehaltes verzichten musste, welcher angeblich dem Organisten zu stand. Somit verdiente der pensionierte Justen mehr, als der neue Schulleiter Embser, der dies auch beklagte.

Quellen

  • Schulchronik S. 1, 2