SWR1 Heimspiel 2004

Aus KyllburgWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eine der Aufgaben: Ein Ufo landet auf der Hochstraße
Aufgabe erfüllt: Kyllburg gewinnt das Schild „SWR1 Gemeinde“

Am 25. Juli 2004 war der Radiosender SWR1 für die Sendung SRW1 Heimspiel zugast in Kyllburg. Die Sendung wurde live im Radio übertragen.

Dem Ort wurde eine Aufgabe gestellt, die in der Livesendung gelöst werden musste.

Die Aufgabe

Die Kyllburger bauen ein funktionstüchtiges Raumschiff, das von kleinen, grünen Männchen gesteuert wird. Die Besucher aus einer fernen Galaxie müssen eine riskante Notlandung machen und bringen ihr Raumschiff auf der Hochstraße sicher zum stehen. Die extraterrestrischen Besucher sind den Menschen an Intelligenz deutlich überlegen und kommen in freundlicher Absicht. Als Zeichen ihrer Friedfertigkeit überreichen sie den Erdlingen Gastgeschenke von ihrem fernen Planeten. In einem Intelligenztest stellen sie ihre Überlegenheit eindrucksvoll unter Beweis.

Die Regeln

Die grünen Männchen erklären sich bereit, das Sommerloch mit Inhalt zu füllen. Aus ihren Reihen bestimmen sie einen Hinterbänkler-Politiker, der eine kurze Rede halten darf. Als Thema geben sie ihm "Die Abschaffung der Schulferien" vor. Die Besucher aus dem All wollen uns ein für allemal von den langweiligen Sommerlochthemen befreien und packen deshalb entlaufene Krokodile, Schnappschildkröten und Yetis in ihr Raumschiff. In einem großen Finale mit Böllern und Anfeuerungsrufen verabschieden die Kyllburger das Raumschiff und singen dazu "Flieger, grüß mir die Sonne ...".

Auflösung

SWR1 Reporterin Anke Müller war am Samstag, 7 August, ab 8.30 mit dem Übertragungswagen vor Ort. Um 10.10 Uhr schaltete SWR1RP zur ersten Live- Reportage nach Kyllburg. Zwischen 10 und 12 Uhr meldete sich Anke Müller immer wieder live aus dem Ort. Gegen Mittag war klar, dass Kyllburg es geschafft hatte, SWR1 Gemeinde zu werden.