Decimus Magnus Ausonius

Aus KyllburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Decimus Magnus Ausonius (* um 309 in Bordeaux; † 394) Dichter der "Mosella"

Er war der Sohn des Arztes, Julias Ausonius. Schon in früher Jugend zog ihn seine Neigung zu den Wissenschaften. In einem noch jugendlichen Alter bestieg er den Lehrstuhl der Grammatik und später dann der Rhetorik. Als beliebter Lehrer verbreitete sich sein Ruhm. So wurde er vom Kaiser Valentinian zum Lehrer und Erzieher der Prinzen Gratian und Valentinian gewählt. Der Kaiser verlieh ihm in rascher Folge eine Staatswürde nach der anderen. Er wurde Comes palatii und Quaestor, dann Praefectus Praetorio von Italien, und Afrika. Bald darauf bekleidete er diese Würde in Gallien, und wurde zuletzt römischer Consul.

Nach dem Tode Gratians zog er sich in seine alte Heimat zurück, wo er auf seinen Landgütern, seine letzten Tage durch Dichtkunst verschönerte. Er starb um das Jahr 394.