Herbert Fandel

Aus KyllburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herbert Fandel (* 9. März 1964 in Kyllburg) ist ein deutscher Fußballschiedsrichter und Pianist.

Leben

Herbert Fandel lebt in Kyllburg, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Fandel ist hauptberuflich Pianist[1] und Leiter der Kreismusikschule Bitburg-Prüm.

Fußball

Herbert Fandel ist seit 1989 DFB-Schiedsrichter für den SV Kyllburg im Fußballverband Rheinland. Seit 1993 leitete er mehr als 50 Spiele in der Zweiten und seit 1996 inzwischen über 200 Spiele der Ersten Bundesliga.

Seit 1998 ist Fandel FIFA-Schiedsrichter. Er nahm 2000 an den Olympischen Spielen in Sydney teil und war Schiedsrichter der EM 2008 in Österreich und der Schweiz.

Zudem bestritt er zahlreiche Spielleitungen bei Länderspielen, in der UEFA Champions League und im UEFA-Pokal.

In den Spielzeiten 2000/01, 2004/05 und 2006/07 sowie in der Saison 2007/2008 zusammen mit Markus Merk wurde Fandel vom Unparteiischen-Ausschuss des DFB zum deutschen Schiedsrichter der Saison gewählt.

Seine internationale Erfahrung als Fußballschiedsrichter gibt er auch in Vorträgen weiter.

Musik

Seine musikalische Karriere begann Herbert Fandel mit einem Musikstudium im Fach Klavier in Köln, Wien und Salzburg. Er war Sieger des Felix Mendelssohn Bartholdy-Preises Köln 1988, spielte Rundfunkaufnahmen ein und gab Konzerte im In- und Ausland.

Einzelnachweise

Weblinks