Kylltal aktiv

Aus KyllburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kylltal aktiv Logo

Kylltal aktiv ist eine seit 1999 jährlich am 3. Juli-Wochenende stattfindende Veranstaltung. Die auch als autofreies Kylltal und Radfahrsonntag bezeichnete Veranstaltung fand erstmals am 18. Juli 1999 zwischen Gerolstein und Kyllburg statt.

Ziel von Kylltal aktiv war es, das Kylltal als Strecke für Radfahrer bekannt zu machen. 1999 war der Radweg zwischen Gerolstein und Kyllburg noch nicht lückenlos ausgebaut. Daher führten große Teile der Strecke über die Hauptstraße, die für den Autoverkehr zwischen 10.00 und 18.00 Uhr gesperrt war.

Da die Idee des autofreien Sonntags 1999 noch nicht weit verbreitet war, war der Andrang beim ersten Kylltal aktiv sehr groß. Etwa 20.000 Besucher waren laut Schätzungen per Rad, Inlineskate und zu Fuß unterwegs. In den Ortschaften entlang der Strecke wurde und wird ein buntes Rahmenprogramm geboten, das von musikalischen Beiträgen bis zu kulinarischen Genüssen reicht.

Aufgrund des schlechten Wetters fanden bei der zweiten Auflage im Jahr 2000 nur noch 4.000 bis 5.000 Besucher den Weg an die Kyll.

Dass der Erfolg der Veranstaltung stark vom Wetter abhängt, zeigte sich in den folgenden Jahren. Die Zahl der Besucher war bei gutem Wetter stets deutlich höher, als bei schlechtem Wetter.

In den Anfangsjahren waren Kyllburg und Gerolstein End-, bzw. Startpunkte. Gerolstein. Später kam Malberg als End-Station hinzu und Gerolstein fiel weg. 2017 war die Strecke zwischen Kyllburg und Lissingen Austragungsort von Kylltal aktiv.