Norbert Scheuer

Aus KyllburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Norbert Scheuer (* 16. Dezember 1951 in Prüm) ist ein deutscher Schriftsteller.

Leben

Der gelernete Elektriker Norbert Scheuer studierte unter anderem physikalische Technik und Philosophie und schloss mit seiner Arbeit über Immanuel Kant mit dem Magistergrad ab.

Scheuers Erzählungen befasst sich vornehmlich mit seiner Heimatlandschaft, der Eifel, und ihren Menschen. Meist spielen die Geschichten in seinem Hauptwohnort Kall, zahlreiche Begebenheiten und Örtlichkeiten in diesen Erzählungen beruhen jedoch auf Begebenheiten aus Kyllburg, seinem Zweitwohnsitz.

Schriften

  • Der Hahnenkönig. Erzählungen (1994)
  • Ein Echo von allem. Gedichte (1997)
  • Der Steinesammler. Roman (1999)
  • Flußabwärts. Roman (2002)
  • Kall, Eifel. Erzählungen (2005)
  • Überm Rauschen. Roman (2009)
  • Bis ich dies alles liebte. Gedichte (2011)
  • Peehs Liebe. Roman (2012)
  • Die Sprache der Vögel, Roman, C. H. Beck, München 2015 ISBN 978 3 406 67745 8

Auszeichnungen

  • 1986: Arbeitsstipendium des Landes Nordrhein-Westfalen
  • 1993: Kulturpreis des Kreises Euskirchen
  • 2000: Koblenzer Literaturpreis
  • 2000: Märkisches Stipendium für Literatur
  • 2001: Eifel-Literaturpreis
  • 2002: Sonderpreis der Jury zum uch des Jahres Rheinland-Pfalz
  • 2003: Martha-Saalfeld-Förderpreis
  • 2006: 3sat-Preis beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb
  • 2006: Georg-K.-Glaser-Preis
  • 2010: Cornelius-Meiselter-Literaturpreis des Kyllburger Alternativen Vereins für Heimatpflege und Toleranz Waldburger Kylleifel
  • 2010: Wahl des Romans Überm Rauschen zum Buch für die Stadt 2010 in Köln und der Region
  • 2010: Düsseldorfer Literaturpreis
  • 2010: Rheinischer Literaturpreis Siegburg für seinen Roman Überm Rauschen
  • 2011: poet in residence Universität Duisburg-Essen

Literatur

  • Theo Breuer: Eine lyrische Marginalie oder Ein Echo von allem. Der Lyriker Norbert Scheuer, in: Theo Breuer: Ohne Punkt & Komma. Lyrik in den 90er Jahren, Köln : Wolkenstein 1999

Weblinks