Kyllburg ist nicht Baden-Baden

Aus KyllburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Kyllburg ist nicht Baden-Baden ist eine Komposition des singenden Bäckermeisters Matthias Raths. Der Hintergrund des Liedes ist das fehlende Freibad Anfang der 60er Jahre.

Text

1. Es liegt ein schönes Örtchen so ruhig und fein und still,
das ist doch unsre Kurstadt dort an dem Strand der Kyll.
In Kyllburg gibt es alles, et fehlt nur noch ein Bad;
ach, bitte drum verwechsels nicht mit einer Badestadt!


Refrain:
Ihr seid in Kyllburg hier und nicht in Baden-Baden!
Et Wasser ist nicht tief, geht nur bis an die Waden.
Die Luft ist herrlich rein, die Landschaft wunderschön.
Ihr sollt nicht baden hier! Ihr sollt spazieren gehn!


2. Wir haben ein stolzes Kurhaus hier an dem schönen Ort.
Die Pläne von dem Strandbad, die schwimmen leider fort.
Drum all ihr lieben Kurgäst', drum sag ich's heute euch,
damit ihr seid, bei Dreißig Grad in Kyllburg, nicht enttäuscht.


3. Wir haben schon zwei Brücken, ist das nicht allerhand?
Tust du darüber rücken, kommst du nach Kyllburg-Land.
Und gehst du dann noch weiter, da ist der Weilerbach.
Da ist es zwar sehr heiter, doch kein Ersatz fürs Bad!


4. Jetzt letztens waren Wahlen, man wählt 'nen neuen Rat,
der nicht mehr lang will planen, will schaffen in der Tat.
Drum all ihr lieben Leute stimmt noch mal mit mir ein,
vielleicht wird es im nächsten Jahr schon alles anders sein.