Zugunglück am 13. Juli 1880

Aus KyllburgWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die verunglückte Lok war wahrscheinlich eine Preußische P2

Das wohl erste Zugunglück in Kyllburg fand am Abend des 13. Juli 1880 in der Nähe des Kyllburger Bahnhofes statt. Ein Zug entgleiste. Dabei starb der Lokführer. Die Passagiere blieben unverletzt.

In der Halleschen Zeitung vom 17. Juli 1880 findet sich dazu ein kurzer Artikel:

Trier, 14. Juli. Bei der gestern Abend in der Nähe des Bahnhofes Kyllburg stattgehabten Entgleisung eines Eisenbahnzuges hat der Zugführer seinen Tod gefunden. Von den übrigen auf dem Zuge befindlichen Personen wurde niemand beschädigt.

Quelle