1978

Aus KyllburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


| 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert  
| 1940er | 1950er | 1960er | 1970er | 1980er | 1990er | 2000er |
◄◄ | | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | | ►►

1978
-Bild- -Bild-
-breites Bild-

Geboren

Gestorben

Veranstaltungen

Ereignisse

Jahresübersicht im Heimatkalender

  • Linienführung der Autobahn A 60 wird bestimmt - Zum raumplanerischen Verfahren für die Linienbestimmung der Autobahn A 60 für die Teilstrecke von der Nattenheimer Barriere bis Wittlich wurden die Ortsgemeinden Badem, Gransdorf, Gindorf, Orsfeld und Wilsecker gehört. Einige Änderungswünsche wurden in den Sitzungen der Gemeinderäte vorgebracht und durch die Straßenneubauabteilung Wittlich weitestgehend berücksichtigt.
  • Kanalisationsarbeiten in Kyllburg - Der Stollenbau unter dem Stiftsberg macht gute Fortschritte. In einer Tiefe von 30 bis 40 Metern (Hochstraße) arbeiten sich die Arbeiter Meter für Meter bis zum Mühlengraben in einer Länge von rund 190 Meter durch. Hier findet man ausschließlich feste Gesteinsblöcke, die vor dem Ausräumen gesprengt werden. Durch den Stollen, der bis 2,5 Meter Höhe und Breite am Gewölbe misst, wird nach dem Auskleiden ein Rohr mit einer Nennweite von 800 mm bzw. 1000 mm mit weniger als 0,5 Prozent Gefälle gezogen. Durch diesen Bau kann soviel Gefälle gewonnen werden, dass das gesamte Schmutzwasser von Kyllburg mit natürlichem Gefälle der Kläranlage zugeleitet werden kann. Der Kanal unterkreuzt unterhalb der Mühle Zahnen die Kyll und den Mühlengraben vor dem Stolleneingang und wird am Stollenausgang in der Brücke, die später auch als Fußgängerbrücke dient, verlegt.
  • Notbrücke in Kyllburg errichtet - Während der umfangreichen Kanalbauarbeiten in der Stadt Kyllburg musste die Bahnhofstraße im Zentrum der Stadt völlig gesperrt werden. Für diese rd. 55 m lange und insgesamt 4,40 m breite Brücke mit einer Fahrbahnbreite von 2,40 m wurden insgesamt 30 cbm Holz, 150 kg Nägel und ca. 2000 Schrauben verarbeitet. Die durchschnittliche Höhe über dem Normalwasserstand beträgt etwa 3 m. Durch die am Samstag, dem 6. Mai 1978, vom THW errichtete Notbrücke wurde eine Umleitungsstrecke von der Ortsmitte durch den „Hahn" über den Campingplatz Karl-Kaufmann-Weg zur Bademer Straße möglich, und der Durchgangsverkehr konnte somit aufrechterhalten werden.
  • Am Mittwoch, dem 21. Juni 1978, wurde die zweizügige Grundschule in Kyllburg in Anwesenheit von Staatssekretär Stollenwerk vom Kultusministerium Rheinland-Pfalz in Dienst gestellt. Die Einsegnung nahmen Dechant Hellinghausen (Kyllburg) und Pfarrer Gab (Speicher) vor. Unter den Gästen begrüßte Bürgermeister Pauly MdL Fritz Mohr, Oberregierungsschulrat Thiex von der Bezirksregierung Trier, Verwaltungsdirektor Stommes von der Kreisverwaltung Bitburg-Prüm sowie die Ortsbürgermeister der Gemeinden. Die Gesamtkosten der Grundschule einschließlich der Einrichtung belaufen sich auf 1.670.000,— DM. Zur Finanzierung haben das Land Rheinland-Pfalz 1.150.000,— DM und der Landkreis Bitburg-Prüm 153.000,— DM Zuschuss bewilligt.
  • Neue Brunnenanlage in Kyllburg - Unter Mitwirkung der Kyllburger Vereine wurde am 1. Mai 1978 die neue Brunnenanlage am Eingang zum Kurpark Hahn in Kyllburg eingeweiht. Das Männerquartett und der Musikverein gaben der Feier einen ansprechenden Rahmen.
  • Die Geschichte unserer Verbandsgemeinde und der sie bildenden 21 Ortsgemeinden ist im Dezember 1977 in Buchform erschienen. In zweijähriger intensiver und äußerst mühevoller Arbeit hat Herr Karl Becker, Verbandsbürgermeister a. D., Malberg, ein wahres Geschichtswerk geschaffen. Dabei ging es darum, die Lebensgewohnheiten der Menschen unseres Raumes aus mehreren Jahrhunderten zu untersuchen, das Alltagsleben umfassend zu erkunden in allen Bereichen des öffentlichen, kirchlichen und schulischen Lebens sowie die schwierigen Arbeitsbedingungen früherer Zeiten festzuhalten. Das Buch hat rund 600 Seiten und ist in Ganzleinen gebunden. Etwa 100 Karten, Bilder und Zeichnungen, davon über 30 eindrucksvolle Luftbildaufnahmen von sämtlichen Orten und Ortsteilen der Verbandsgemeinde, bereichern das Werk. Das Buch „Das Kyllburger Land" findet unter der Bevölkerung und den Gästen großen Anklang und kann weiter zum Preis von 19,80 DM bei der Verbandsgemeindeverwaltung Kyllburg bezogen werden.