1961

Aus KyllburgWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


| 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert  
| 1930er | 1940er | 1950er | 1960er | 1970er | 1980er | 1990er |
◄◄ | | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | | ►►

1961

Geboren

Gestorben

Veranstaltungen

Markttage

Text der Überschrift
Datum Krammarkt Nutzviehmarkt Schlachtviehmarkt Pferdemarkt
12. Januar x x
26. Januar x x x
9. Februar x x x
23. Februar x x x
9. März x x
23. März x x x
13. April x x
27. April x x x
12. Mai x x
25. Mai x x x
8. Juni x x
22. Juni x x x
18. Juli x x
27. Juli x x x
10. August x x x
24. August x x x
14. September x x
28. September x x x
12. Oktober Herbstmarkt x x
26. Oktober x x x
9. November x x
23. November x x x
14. Dezember x x
22. Dezember Weihnachtsmarkt x x

Ereignisse

  • Die Stadtgemeinde Kyllburg hat außerhalb der Ortslage Baugelände für Industrieansiedlung gekauft, um die Möglichkeit einer Industrieansiedlung zu schaffen. Mit dem Neubau eines Kunststoffverarbeitungswerkes wurde angefangen. In der Geschichte des religiösen und kulturellen Lebens bedeutet das Jahr 1961 für die Stadt Kyllburg einen neuen Meilenstein.
  • In der renovierten altehrwürdigen Stiftskirche zelebrierte Dechant Wirth am Sonntag, dem 17. September, unter größter Anteilnahme der Gläubigen und in Anwesenheit von Landrat Schubach einen Dankgottesdienst. Mit großzügiger Unterstützung der Bundes- und Landesregierung, der Bischöflichen Behörde, des Kreises Bitburg und der Stadtgemeinde Kyllburg, wurde in drei Bauabschnitten ein Instandsetzungswerk zur Erhaltung des bau- und kunstgeschichtlich besonders wertvollen Gotteshauses mit Kreuzgang vollendet, dessen Durchführung aus finanziellen Gründen vor wenigen Jahren einfach noch unmöglich erschien.
  • Im erweiterten und neu ausgestatteten Sitzungssaal des Amtsgebäudes wurde die Stadtbücherei mit 1100 Bänden eingerichtet. Der Sitzungssaal dient gleichzeitig als Leseraum für Kurgäste und erfreut sich eines regen Zuspruchs.
  • Zur Förderung des Wohnungsbaues hat die Stadtgemeinde an der Bademer Straße ein 20 Morgen großes Gelände gekauft und durch Ortssatzung festgelegt, dass in diesem, neuen Stadtteil nur Einfamilienhäuser im Bungalow-Stil errichtet werden.