2020

Aus KyllburgWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
2020
Schwedenkreuz.jpg
Das Schwedenkreuz an der L 34 vor der Zerstörung
Auto in der Kyll 2020.jpg
Am 7. August rollte ein führerloses Fahrzeug beim EDEKA in die Kyll.
2020 Brand im HdG.jpg
Am 25. März brannte das Erdgeschoss im ehemaligen Haus des Gastes


| 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert    
| 1990er | 2000er | 2010er | 2020er        
◄◄ | | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020            

Gestorben

  • 2. Januar Karl-Hans Atzhorn (*11. Januar 1933), Frisörmeister
  • 16. März Maritta Göbel, geb. Pauly (*21. Oktober 1931)
  • 6. Mai Angelika Deges, geb. Zimmer (*11. September 1964)
  • 18. August Hermanus de Jonge (*31. Juli 1947)
  • 18. August Lieselotte Müller, geb. Schneider (*29. Januar 1941)

Veranstaltungen

Ereignisse

Januar bis März

  • Das Jahr beginnt ungewöhnlich mild. Im Januar gibt es Höchsttemperaturen von 15°C. Frost ist selten. Bis in den Februar hinein fällt kein Schnee.
  • Am 9. und 10. Februar zog das Orkantief „Sabine“ über Kyllburg hinweg. Trotz Windgeschwindigkeiten über 100 km/h gab es keine größeren Schäden.
  • Im Februar setzte sich die milde Witterung fort. Am 16. Februar betrug die Höchsttemperatur 13°C.
  • Nach dem alle Brandschutzauflagen umgesetzt wurden, darf der Eifeler Hof wieder öffnen. Am 26. Januar öffnet das Hotel erstmals wieder seine Räume für einen Sonntags-Brunch.
  • Am 27. Februar gab es einen überraschenden Wintereinbruch mit heftigem Schneefall. Es gab eine bis zu 10 cm hohe, dichte Schneedecke. Am folgenden Tag setzte Tauwetter mit einsetzendem Regen ein. Es wurde wieder milder und insgesamt recht stürmisch.
  • Der März begann mit Aprilwetter und milden Temperaturen. Zur Monatsmitte stellte sich frühlingshaftes und sonniges Wetter ein.
  • In der 10. Kalenderwoche wurden die Bauarbeiten an der L 34, OD Kyllburg, fortgesetzt. Zunächst wurde die Malberger Straße und damit in Malberg auch die Lindenstraße zwischen unseren Orten, ab Höhe der alten Tankstelle, für einige Tage für den Durchgangsverkehr voll gesperrt. Anschließend ging es in der Bahnhofstraße weiter. Dort wurden zunächst Arbeiten an der Wasserleitung durchgeführt, ebenso Kanalarbeiten am Fußende des Gässchens. Anschließend wurde die Straße gefräst und erhielt einen neuen Asphaltbelag. Im gleichen Zuge wurden zwei Schadstellen auf der Straße „Am Kyllufer“ beseitigt. Die Bahnhofstraße wurde Zeitweise voll gesperrt. In der 14. KW konnten die Arbeiten fertiggestellt werden.
  • Anfang März erreicht die Coronavirus-Pandemie den Eifelkreis. Um die Ausbreitung zu verlangsamen, werden zahlreiche Veranstaltungen, wie der Beda-Markt, vorsorglich abgesagt.
  • Am 16. März werden vorsorglich alle Schulen und Kitas in Rheinland-Pfalz geschlossen. Restaurants dürfen nur noch zwischen 6 und 18 Uhr öffnen. In Bitburg wird hinter dem alten Gymnasium ein Testzentrum für Corona-Verdachtsfälle eingerichtet. Es wird empfohlen einen Mindestabstand von 2 Metern zu anderen Personen zu halten.
  • Am 18. März schließen alle Geschäfte, die nicht notwendig zur täglichen Versorgung der Bevölkerung sind. Geöffnet bleiben zum Beispiel Lebensmittelmärkte, Tankstellen und Frisöre. Die Vereinsaktivitäten ruhen allerorten. Es finden keine öffentlichen Gottesdienste mehr statt.
  • Am 21. März wird eine Kontaktsperre verhängt. Ansammlungen von mehr als zwei Personen sind verboten. Es ist ein Mindestabstand von 1,50 Metern einzuhalten. Ausgenommen sind Personen aus dem selben Haushalt. Es werden zudem weitere Geschäfte geschlossen. Gaststätten und Restaurants dürfen nur noch einen Außerhausdienst anbieten. Frisöre, Kosmetikstudios, Eisdielen, Fahrschulen und Wellnesseinrichtungen müssen komplett schließen. Nur noch medizinisch notwendige Anwendungen sind getattet.[1]
  • Am 22. März schließen sich bundesweit Musiker zusammen, um gemeinsam um 18 Uhr die „Ode an die Freude“ von Zuhause aus zu musizieren. Zahlreiche Musiker des Kyllburger Musikvereins beteiligen sich an der Aktion. In den Folgewochen wird die Aktion immer sonntags fortgesetzt.
  • Am 25. März brach gegen 10:15 Uhr im ehemaligen Haus des Gastes ein Zimmerbrand aus. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Es entstand ein erheblicher Sachschaden. Personen waren zum Brandzeitpunkt nicht im Gebäude. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Kyllburg, Malberg, Malbergweich, Neidenbach, St. Thomas, Sefferweich und Wilsecker. Die Brandursache ist bislang unbekannt.
  • Am Nachmittag des 30. März gelang der Polizei in Kyllburg ein bedeutender Schlag gegen die Drogenkriminalität. In der Wilsecker Straße stoppte das SEK ein Fahrzeug mit zwei Männern im Alter von 35 und 68 Jahren. Im Fahrzeug konnten 2 kg Haschisch sichergestellt werden. Bei der anschließenden Durchsuchung des vom 68-jährigen Mannes genutzten Hauses wurden weitere 4 kg Haschisch, 5000 Ecstasy-Tabletten und geringe Mengen Amphetamin aufgefunden. Der Verhaftung vorausgegangen waren monatelange Ermittlungen der Kriminalinspektion Wittlich.[2]

April bis Juni

  • Die Karwoche ist sommerlich mild und sehr sonnig. Die folgenden Wochen sind ebenfalls sehr sonnig, wenn auch gelegentlich windig und etwas kühler. Erst am 28. April fällt nach vielen Wochen Trockenheit etwas Regen.
  • Am 27. April dürfen viele Geschäfte mit einer Verkaufsfläche bis 800 m² wieder öffnen. In Geschäften und dem ÖPNV gilt eine „Maskenpflicht“. Das heißt, Mund und Nase müssen bedeckt werden. Dies kann mittels Mund-Nase-Schutzmaske, sogenannte selbstgenähte Alltagsmasken oder durch einen Schal oder Halstuch erfolgen.
  • Am 27. April wird bei einem Verkehrsunfall mit anschließender Fahrerflucht das sogenannte Schwedenkreuz an der L 34 Richtung Badem zerstört. Die Gemeinde Wilsecker lässt eine Kopie anfertigen und an gleicher Stelle aufstellen.
  • Am 4. Mai dürfen die ersten Schüler wieder die Schule besuchen. Der Schulbesuch ist erlaubt für Schüler der Abschluss- und Prüfungsklassen.
  • Anfang Mai beenden Petra und Otto Böcker ihre Tätigkeit als Vereinswirte im Karo einfach plus. Mit dem Ausscheiden des Vereinswirts ist der Weg frei für eine umfangreiche energetische Sanierung des 34 Jahre alten Vereinshauses. Die benötigten Gelder werden zum Teil durch eine Crowdfunding-Aktion der Volksbank Eifel eG, durch Unterstützung von innogy und durch Spenden gewonnen.
  • Das traditionelle Maiblasen des Kyllburger Musikvereins fällt in diesem Jahr der Corona-Pandemie zum Opfer.
  • Anfang Juni wird Kyllburgs erste Ladesäule für Elektroautos in Betrieb genommen. Die Ladesäule steht auf dem Marktplatz und wird von der Firma „innogy“ betrieben.
  • Nachdem das Kyllburger Schwimmbad für die Badesaison fertig gemacht wurde, kann es dennoch nicht öffnen. Am 9. Juni wird bekannt, dass der Schwimmmeister Bernd Rademacher bereits am 12. Mai nach kurzer schwerer Krankheit verstarb und somit eine wichtige Badeaufsicht fehlt.
  • Das Freibad Kyllburg öffnet am 22. Juni
Die Öffnung erfolgt täglich in zwei Blöcken – 10:00-12:00 Uhr und 14:00-16:00 Uhr.
Zunächst ist je Block nur eine begrenzte Besucherzahl von 100 Badegästen zulässig.
Am Ende des Zeitfensters muss das Schwimmbad verlassen werden. In der Zeit zwischen den Blöcken werden Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten durchgeführt.
Um einen geregelten Ablauf garantieren zu können, muss man sich vorher online unter www.bitburgerland.de einen Platz reservieren. Dies ist jeweils zwei Tage im Voraus möglich. Hierbei werden auch die Kontaktdaten aller Personen erhoben. Diese werden für vier Wochen gespeichert, um Infektionsketten nachvollziehen zu können. Nach vier Wochen werden die Daten gelöscht.
Ein Besuch des Bades ist nur bei Zustimmung zu der Datenerhebung und den Hygienebestimmungen möglich. Bei Ein- und Auslass sind die Reservierung sowie die Ausweisdokumente der Badegäste zur Überprüfung der Daten bereitzuhalten.
  • Beim Besuch des Bades gilt bis zu den Liegeplätzen und von diesen bis zum Ausgang Maskenpflicht. Dies gilt auch für einen Besuch am Kiosk sowie im Bereich der Umkleiden und Toilettenräume.
  • Die Abstandsregeln von 1,50 m sind einzuhalten, es ist auf Hinweise und Markierungen zu achten.
  • Die Duschen und einzelne Umkleiden bleiben geschlossen.
  • Die Wege zu den Becken und von den Becken zu den Liegebereichen sind durch Richtungspfeile gekennzeichnet.
  • Das Schwimmerbecken ist mit Leinen in mehrere Schwimmbahnen aufgeteilt, in denen im Kreis geschwommen werden muss.
  • Rutschen und Sprungturm mit Sprungbecken sind bis auf Weiteres geschlossen.
  • Auch auf den Liegewiesen sind die allgemeinen Abstandsregelungen zu wahren.
  • Im Planschbecken haben die Eltern auf die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln zu achten.

Juli bis September

  • Zum 1. August wurden die Freibadöffnungszeiten verlängert (10:00-13:00 und 15:00-18:00 Uhr). Zudem dürfen jetzt 200 Gäste das Schwimmbad besuchen.
  • Am frühen Nachmittag des 7. Augusts fuhr ein führerloses, niederländisches Fahrzeug beim Neukauf in die Kyll . Der Fahrer hatte vergessen die Handbremse zu ziehen. Die Kyllburger und Malberger Feuerwehr waren im Einsatz.
  • Anfang August öffnet das Open wieder. Neuer Betreiber ist Christian Gollmar.
  • Zum 30. August schließt die Kellerkneipe Fuchsbau unter dem bisherigen Betreiber Francesco Spagnoli. Die Gaststätte hatte am 30. November 2019 erstmals nach langer Schließung geöffnet.
  • Der Badebetrieb ging bis zum 7. September
  • In der zweiten Septemberwoche wurde es wieder sehr sommerlich mit Temperaturen bis 32°C. Problematisch war die anhaltende Trockenheit. Es hatte wochenlang nur sehr wenig Niederschlag gegeben.
  • Am 22. September endet mit dem kalendarischen Herbstbeginn auch der Sommer. Endlich fällt der langersehnte Regen und die Temperaturen fallen auf einen niedrigen zweistelligen Bereich.
  • Der September endet mit einem bislang milden Verlauf an Corona-Infektionen im Eifelkreis. Am 30. September sind lediglich 8 Personen nachweislich mit Corona infiziert. In Kyllburg gab es bislang keinen bekannten Fall.
  • In den ersten Oktoberwochen meldete sich die Corona-Problematik schlagartig zurück. Innerhalb weniger Tage stieg die Zahl der Corona-Infizierten stark an. Am 12. Oktober meldete das Gesundheitsamt 107 Infizierte. Somit wurde die kritische Marke von 50 pro 100.000 weit überschritten.

Oktober bis Dezember

  • Am 21. Oktober sind es schon 184 Corona-Infizierte; mit allein 103 Infizierten bildet die VG Prüm einen Hotspot im Eifelkreis. Am 22. Oktober werden 203 Infizierte gemeldet, am 28. Oktober 228.
  • In der KW 42 werden weitere Veranstaltungen abgesagt. Im Jahr 2020 fallen die Gräbersegnung an Allerheiligen, der Martinsumzug und die Gedenkstunde zum Volkstrauertag aus.
  • Am 28. Oktober verkündet die Kyllburger Karnevalsgesellschaft, dass die Ankunft der Foasicht nicht wie geplant stattfinden wird, der Freiherr von Schawen jedoch sein Kommen zum 11.11. sicher zugesagt hätte. Die Fünfte Jahreszeit würde somit sicher Einzug halten.
  • Zum 29. Oktober stellt der Fußballverband Rheinland den laufenden Spielbetrieb ein. Somit muss auch der Sportverein Kyllburg pausieren.
  • Ab dem 2. November gelten bundesweit verschärfte Schutzmaßnahmen gegen die weitere Ausbreitung des Coronavirus'[3]. Mit weitgehenden Kontaktbeschränkungen, dem Stilllegen des Freizeitbereiches und dem Schließen der Gastronomie versucht man die exponentiell wachsenden Infektionszahlen in den Griff zu bekommen. Ende Oktober lag bundesweit der tägliche Zuwachs an Neuinfektionen bei über 19.000.
  • Der Oktober war sehr sonnenscheinarm. Von einem goldenen Oktober war nichts zu spüren. In der ersten Novemberwoche setzt jedoch sonniges Herbstwetter ein. Am 2. November klettert das Thermometer sogar kurzfristig auf 20°C. Am 4. November gibt es den ersten leichten Nachtfrost.
  • Im Eifelkreis sinken in der ersten Novemberwoche die Coronafallzahlen leicht. Mittlerweile gibt es auch in Kyllburg einen bestätigten Corona-Fall.

Quellen